Werdegang

07/2012 – dato

Inhaberin: KLEEMANN-Transaktionsanalyse, Teambuilding, Coaching
• Leitung der Trainings und Coachings
• Methodenerstellung und Dokumentation

01/2016 – 09/2017
Supervisions-Ausbildung, IniTAgGmbH, Hannover

Diese Weiterbildung wurde gefördert von der Investitionsbank:

 

03/2013 – 02/2015
Coach-Ausbildung, IniTAgGmbH, Hannover

01/2011
Train the advanced Trainer (TtaT) Gruppendynamik, AIESEC e.V., Münster

11/2010
Train the advanced Trainer (TtaT) Interkulturelle Kompetenz, AIESEC e.V. Berlin

10/2009
Train the Trainer (TtT), AIESEC e.V., Bochum

10/2005 – 11/2010
Diplom-Geographie Studium an der Martin-Luther-Universität, Halle Wittenberg

08/1995 – 04/2004
Gymnasium Ascaneum, Aschersleben

05/2009 – 08/2009
NGU Norwegen, Berufspraktikum, Trondheim

08/2006
Sommerschule-Kulturaustausch in Smolensk, Russland

04/2004 – 09/2005
Au Pair, Lund, Schweden

01/2018 – 12/2019
Vorstandsmitglied der AIESEC ALUMNI GERMANY e.V.
Arbeitsschwerpunkt Mentoringprogramm

09/2017 – dato
Kindness-Ambassador for the Good Cards

07/2017 – dato
Mitglieder des Gremiums Anwender*innen der Deutschen Gesellschaft für Transaktionsanalyse
Arbeitsschwerpunkt Socialmedia-Marketing & Netzwerk

01/2016 – dato
Mitglied der AIESEC ALUMNI GERMANY e.V.

08/2014 – 12/2016
Mitglied der Wirtschaftsjunioren Salzlandkreis e.V.

10/2009 – 04/2014
Trainer für AIESEC Germany

12/2010 – 04/2011
Regional Trainer Coordinator

09/2009 – 09/2010
National Support Team AIESEC Germany

03/2008 – 03/2009
Vize Präsidentin im Bereich Praktikantenaustausch des AIESEC Lokalkomitee Halle

04/2007 – 03/2008
Mitglied AIESEC e.V. Halle

Englisch
fließend in Wort und Schrift

Schwedisch
fließend in Wort und Schrift

Französisch
Grundkenntnisse in Wort und Schrift

Spanisch
Grundkenntnisse in Wort und Schrift

Über mich…

Viele Menschen beschreiben mich als Energiebündel, offen, lustig und hilfsbereit. Die meiste Zeit verbringe ich mit Lachen und Arbeiten, für mich eine perfekte Mischung, da genau das bedeutet, dass ich meine Arbeit liebe.

Ich habe die Veranlagung, die Menschen in meiner Umgebung dazu anzuregen mehr zu machen, als meist üblich. Dabei ist mir auch völlig bewusst, dass ich die Leute damit manchmal nerve. Es ist aber essenziell für meine jetzige Arbeit. Als Coach bin ich dafür zuständig immer das Beste aus meinen Klienten herauszuholen und ihr Potenzial bestmöglich zu entfalten.

 

Wie bin ich eigentlich zu dem gekommen, was ich heute mache?

Ich bin in einem 600 Seelendorf aufgewachsen, als jüngstes von 3 Kindern. Auf einem Bauernhof in einem 3-Generationenhaus ist Natur und das regelmäßige draußen sein nahezu Standard.

Die Liebe zur frischen Luft und der Natur habe ich dann in meinem Geographiestudium ausgelebt. Mit vielen Exkursionen und Auslandsaufenthalten konnte ich mich frei entfalten. Während dieser Zeit wollte ich aber auch noch irgendwie mehr. Daher bin ich im zweiten Semester der weltweit tätigen Studentenorganisation AIESEC beigetreten.

Nach zwei Jahren der Teamleitung, des Projektmanagements und meiner Arbeit im Vorstand des AIESEC Halle e.V. habe ich mich dazu entschlossen, mein Wissen sowie meine persönlichen Erfahrungen weiterzugeben. Deshalb habe ich 2009 bis 2011 drei Weiterbildungen in verschiedenen Trainingsrichtungen absolviert. Dabei habe ich meine Leidenschaft für das Trainieren und Coachen entdeckt und wurde auch immer häufiger für Trainings angefragt. Bis heute bin ich AIESEC als Alumna treu geblieben und kann dem Verein so immer noch etwas zurück geben, da ich einen Großteil meines beruflichen Werdegangs AIESEC verdanke.

Meine Entscheidung mich selbstständig zu machen, fiel mir am Ende auch gar nicht mehr schwer. Meine eigene Chefin zu sein, war mir schon immer wichtig. Ich liebe es, viele Möglichkeiten und Potenziale miteinander zu verknüpfen. Dies fällt mir am Leichtesten, wenn ich den Hut auf habe. Für mich selbst ist es immer wichtig eine qualitativ hochwertige Arbeit abzuliefern. Demnach war mir auch schnell klar, dass ich noch andere Weiterbildungen machen möchte, um für meine Klienten die bestmögliche Qualität bereit zu stellen.

 

Wie arbeite ich?

Mit der Transaktionsanalyse habe ich eine Methode gefunden, die mir selbst sehr viel Spaß macht, bei der Analyse andere Menschen, als auch bei mir selbst.

Seit 2013 hat Transaktionsanalyse immer mehr Einzug in meine Arbeit gefunden. Meine Hauptarbeitsfelder sind Training, Coaching und Supervision im Bereich Kommunikation, Konfliktmanagement und Zeit- und Selbstmanagement.

In Coachingumgebungen dient mir die Transaktionsanalyse vor allem für meine eigene Analyse, die Erstellung eines guten Arbeitsvertrages und das gezielte Intervenieren in Gesprächs- und Arbeitszusammenhänge.

 

Daraus ergibt sich die Frage: Was bedeutet Coaching für mich?

Für mich ist Coaching eine externe Hilfestellung für die berufliche Orientierung meiner Klienten. Es geht mir darum die Lösungs- und Handlungsalternativen meiner Klienten zu stärken und sie dadurch selbstbestimmter zu machen. Als guter Coach bin ich nach einer gewissen Zeit nicht mehr notwendig!

Durch meine Fragestellungen gebe ich Anregungen, dass meine Klienten ihre Herausforderungen von anderen Blickwinkeln betrachten, wie auch Einstein schon richtig feststellte: „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“

Seit 2016 bin ich nun auch in der Weiterbildung zur Supervisorin auf Basis der Transaktionsanalyse. Mein Abschluss wird im Oktober 2017 erfolgen.

 

Dagmar ganz privat…

Wenn ich nicht arbeite, dann bin ich mit großer Wahrscheinlichkeit in meinem Garten anzutreffen. Die 520 Quadratmeter geben mir genug Freiraum, mich überall aus zu lassen und von Blumen bis zur Gemüseernte alles Mögliche auszuprobieren.

Die Ernte wird dann in einer weiteren Leidenschaft dem Kochen und Backen weiterverarbeitet. So habe ich auch gleich Verpflegung für meine Wanderausflüge, die mich gerne mal in den Harz oder die Sächsische Schweiz führen.

Mit diesen Hobbies bleibt meine Leidenschaft zur Natur erhalten und sie bieten mir einen sehr guten Ausgleich zu meiner beruflichen Tätigkeit.

Mit meiner Arbeit lassen sich Ausflüge und Wanderungen sehr gut verbinden, so dass ich in den letzten Jahren wirklich viele verschieden Plätze auch hier in Deutschland kennen lernen konnte.

Hier sind ganz viele weiter Eindrücke von Wanderungen, die ich über die Jahre gemacht habe und auch Länder, die ich besucht habe.

 

Mir ist es immer wichtig offen für Neues zu sein, auch wenn ich mein Zuhause und Garten immer noch am aller aller schönsten finde. Der entspannteste und friedlichste Platz der Welt.

2016-12-03-11-46-19
Edersee zum Zweiten
Designed & Developed by ThemeXpert